Über den "Wheaten"

Der Irish Soft Coated Wheaten Terrier, üblicherweise von seinen Besitzern nur "Wheaten" genannt, ist eine sehr ursprüngliche Rasse.

Als Hund der Bauern in Irland, musste er ein vielseitiger Geselle sein.

Kleinräuber wie Marder, Ratten vernichten, ab und zu für einen erjagten Sonntagsbraten sorgen, den Hof vor Fremden schützen und beim Hüten helfen.

 

Der Wheaten ist ein absolut dem Menschen zugetaner Hund und liebt Kinder.

Er ist im Allgemeinen sehr robust und bleibt verspielt bis ins hohe Alter.

Seine Intelligenz bietet die Möglichkeit ihn sowohl im Hundesport als auch als Therapie und Begleithund zu führen- vorausgesetzt man macht ihm klar worum es geht- denn er will als irischer Freigeist begreifen was wir von ihm wollen- Kadavergehorsam ist ihm fremd.

 

Ein großer Vorzug ist sein Haarkleid- er besitzt garantiert KEINE Unterwolle und unterliegt somit keinem Fellwechsel. Das ist bei den sogenannten Designerhunden nicht bei jedem Welpen der Fall.

 

Ein gepflegter Wheaten haart nicht und eignet sich somit auch eventuell für Allergiker,

das sollte aber mit einem Besuch und/ oder Haarproben getestet werden.

 

 

Mitglied im KFT

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Domurath       Impressum