Haltung und Pflege

An grà Aibreàn (Eine Liebe im April)
 

Der Irish Soft Coated Wheaten ist ein absolut dem Menschen zugetaner Hund. Er möchte möglichst immer bei seinen Menschen sein, wobei er sich auch unterwegs vorbildlich verhält (gute Sozialisierung und Erziehung vorausgesetzt).

Er bleibt aber bei langsamer Gewöhnung  und ausreichend Auslauf auch  ohne Probleme  allein.

Die Erziehung des Wheaten sollte liebevoll und konsequent sein.

Zwar ist die Rasse im Allgemeinen leichter zu erziehen als andere Vertreter der Terrier, aber auch hier gibt es echte Sturköpfe. Inkonsequenz und unnötige Härte sind absolut tabu. Ist ein vertrauensvolles Verhältnis geschaffen, ist der Wheaten ein absoluter Traumhund seines "Rudels".

Er  hat als mittelgroßer Hund einen ebensolchen Bewegungsanspruch.

Seine lebenslange Neugierde und Spielfreudigkeit macht ihn zu einem guten Partner für Kinder. Längere Wanderungen macht er gerne mit, ist aber kein Laufhund für ausgedehnte Radtouren.

Das tolle Haarkleid, das oft zu Bewunderung führt,  bedarf allerdings einiger Pflege. 

 

Der Hund sollte von klein auf regelmäßig gekämmt  und  mindestens 2-3 mal im Jahr geschnitten werden. Nur so erhält man das seidige Fell, das sonst leicht verfilzt.

Der Wheaten ist ein unkomplizierter, robuster, gesunder Weggefährte

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine Domurath       Impressum